St. Johanniskirche

zurück zur Übersicht


Nachdem Wernigerode im Jahr 1229 das Stadtrecht erhielt, zogen immer mehr Menschen aus den umliegenden Siedlungen und Länderein in die Stadt. Wernigerode musste bald erweitert werden und so legte man im Nordosten des ursprünglichen Zentrums eine neue Siedlung an, die so genannte Neustadt. Hier wurde schon bald eine eigene Pfarrkirche errichtet, die Sankt Johanniskirche. 1279 eingeweiht, ist sie die älteste noch erhaltene Kirche von Wernigerode. Gegenüber dem Chorraum erhebt sich schließlich die gewaltige, neogotische Orgel, ein Werk eines prominenten Orgelbauers des 19. Jahrhunderts, Friedrich Ladegast. In den Sommermonaten findet in St. Johannis die Konzertreihe „Orgel zur Nacht“ statt, die dank der berühmten Ladegast-Orgel und der zum Teil international bekannten Organisten ein ganz besonderes Erlebnis verspricht.

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und der Stadt Wernigerode. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

02
St. Johanniskirche

Audiodatei downloaden (2.30 MB)
Alle Audiodateien downloaden (25.99 MB)

Hier können Sie alle Audiodateien kostenlos downloaden.

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

0049 89210 833 388 1 + 02

Mit freundlicher Unterstützung von